Nächste Vorstandsitzung: MO 24.08.20 19.00Uhr
SKATRUNDE : Bis auf Weiteres keine Skatabende
Vortragsreihe: Violetta Schuba im Herbst 2020

Clubgeschichte

Der Tennisclub Meerholz wurde 1973, dem Jubiläumsjahr der damals noch selbständigen Gemeinde Meerholz, gegründet. Inzwischen kann der Verein auf über 45 Jahre seines Bestehens zurückblicken. Als 1972 die Gemeinde mit dem Plan für die Errichtung eines Sportzentrums an die Öffentlichkeit trat, bildete sich eine Bürgerinitiative, die den Bau von Tennisplätzen forderte. Nach der Zusage der Gemeindevertretung, diese Initiative zu unterstützen, wurde am 5. Februar 1973 der Verein gegründet.
Die erste Aufgabe der Mitglieder war es, einen Kinder- und Abenteuerspielplatz am Sportzentrum zu bauen. Als Gegenleistung ließ die Gemeinde zwei Tennisplätze errichten. Bevor diese im Februar 1974 an den Verein übergeben wurden, mußte dieser bereits eine Aufnahmestop aussprechen, weil er schon 100 Mitglieder hatte. Es bedurfte intensiver Verhandlungen des Vereinsvorstandes sowie der Unterstützung durch den Meerholzer Ortsbeirat, bevor die Stadt Gelnhausen 1975 den Bau zweier weiterer Plätze und eines Clubheimes genehmigte.

Dank enormer Arbeitsleistungen der Mitglieder konnten die zusätzlichen Plätze und das Clubheim bereits im Frühjahr 1976 eingeweiht und weitere 100 Mitglieder aufgenommen werden. Nach Installierung einer Flutlichtanlage für zwei Plätze und dem Bau eines fünften Platzes konnte der Verein 1978 seinen Mitgliederstand auf 280 aufstocken. Danach ging der Tennisboom dank der weltweit beachteten Erfolge von Steffi Graf und Boris Becker erst richtig los.
Der Druck auf den Verein war so stark, daß die Vereinsführung den Bau zweier weiterer Tennisplätze beschloß, die 1983 fertiggestellt wurden. Nun konnte man bis auf 400 Mitglieder anwachsen. Leider war das Tennisheim nicht entsprechend mitgewachsen, so daß auch dieses erweitert werden mußte. Angesichts noch bestehender Schulden, die nur in geringem Umfang abgebaut werden konnten, da inzwischen bereits eine Grundrenovierung der ersten 5 Plätze vorgenommen werden mußte, gehörte viel Mut zu dieser neuerlichen Investition. Es bedurfte ebenfalls eines nochmaligen großen Arbeitseinsatzes der Mitglieder.
Seit 1990 ist der Verein vorwiegend auf Erhalt bedacht. Doch dies ist angesichts schrumpfender Mitgliedszahlen in Deutschlands Tennisvereinen, die auch in Meerholz spürbar ist, nur durch besondere Initiativen zur Förderung des Vereinslebens und eines attraktiven Sport- und Freizeitangebotes erreichbar. So hofft der Verein seinen derzeitigen Mitgliederbestand wieder etwas erhöhen zu können.